Evelina Kummer

Sprachlehrerin, Dolmetscherin, Journalistin deutsch-serbischer Abstammung – wuchs in Belgrad auf. Ihr Germanistikstudium in Freiburg im Breisgau und Belgrad schloss sie an der Belgrader Philologischen Fakultät ab.

Seit 1992 lebt und arbeitet sie in Zürich. 2015 erschien ihr erster Roman „Sing mir das Lied des Lebens“. 

In „Der Schuss in Palermo“ (2018) veröffentlichte sie 15 Liebesgeschichten von romantisch bis skurril. Ihr neuer Roman "Die  Minderjährige" (2021) ist ihre dritte Publikation im IL-Verlag.

Kummer, Evelina: Die Minderjährige.
Eine Romanze mitten in einem Verbrechen.   „Danke Euer Ehren! Ich rufe Frau Achebe in den Zeugenstand.“ „Frau Kala Achebe!“, rief der Polizist, machte die Tür auf und eine große, schlanke Nonne mit Augen schwarz wie Kohle b ... (mehr lesen)
CHF 19.20
Kummer, Evelina: Der Schuss in Palermo
Liebesgeschichten   „Ich sage es Ihnen zum zehnten Mal: Ich kenne den Mann kaum. Ich habe nur Schuhe bei ihm gekauft!“, wehrte sich Lena. „Nebenbei auch mit ihm geschlafen!“, bemerkte Anne sarkastisch. „Ja! Ja! Ich ha ... (mehr lesen)
CHF 19.20
Kummer, Evelina: Sing mir das Lied des Lebens!
Roman   Im Herbst 1948 läuft der weltoffene, charmante Arthur der schönen Serbin Mira in Nürnberg über den Weg. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Gemeinsam ziehen sie nach Belgrad. Das Glück ist von kurzer Dauer. Arthur stirbt ... (mehr lesen)
CHF 19.80
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah

Der IL-Verlag, Basel, wird in den Jahren 2021 bis 2024 vom Bundesamt für Kultur - BAK - unterstützt.

Die folgenden Stiftungen haben die kunstvolle Erzählung unterstützt. Diese ist mit 50 subtilen, hervorragenden Farbstiftzeichnungen illustriert. 

Unterstützer: 

- Stiftung Bachofen-Henn

- Stiftung Elisabeth Jenny

- Scheidegger Thommy    - Stiftung

  Münsterbauhütte

 

Die Kulturförderung der Stadt Lenzburg unterstützt die Publikation des ergreifenden historischen Romans "Im Schatten der Krone" von Dorothe Zürcher.

Die Publikation des Titels Liebe, Lust und Langezeit von Bernhard Brack wurde großzügig unterstützt durch die Stadt und den Kanton St. Gallen.

 

Die Publikation des Titels 'Kunstgeschichte. Ein kreativer Weg der Bildbetrachtung' von Luzius Zaeslin wird in verdankenswerter Weise vom Lotterie-Fonds des Kt. Basel Stadt und diversen privaten Gönnern unterstützt.