Verein Denkwerk-Hirnverletzung (Herausgeber)


http://www.denkwerk-hirnverletzung.ch/

info@denkwerk-hirnverletzung.ch

 

 

In der Schweiz leben etwa 100’000 Menschen mit einer Hirnverletzung. Jedes Jahr neu betroffen werden etwa 3’000 Menschen durch Unfälle und ungefähr 15’000 durch Schlaganfälle, Hirnblutungen u.v.a. Oft sind Einschränkungen unsichtbar und für die Mitmenschen kaum nachzuvollziehen.

 

Eine Hirnverletzung ist im Leben eines Menschen ein Ereignis, das sich auf alle Facetten des Menschseins auswirkt. Eine chaotische Gegenwart, ein sich wandelnder Blick auf die Vergangenheit und eine noch ungewisse Zukunft sind so gut als möglich zu bewältigen.

 

Was macht das Denkwerk?

Denkwerk-Hirnverletzung informiert die Öffentlichkeit, was der Komplex Hirnverletzung im gelebten Alltag bedeutet. Denkwerk leistet so Aufklärungsarbeit, gibt Betroffenen und ihren Bezugspersonen Orientierungshilfe und der Fachwelt Anregungen.

 

 


 

Denkwerk: ... wieder leben lernen
Herausgeber: Verein Denkwerk-Hirnverletzung Zeichnungen: Philippe Christe   Hirnverletzte Menschen schreiben über Ihren Weg Erlebnisberichte hirnverletzter Menschen – kein Ratgeber.   zum Verein Denkwer ... (mehr lesen)
CHF 25.00
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah

Der IL-Verlag, Basel, wird in den Jahren 2021 bis 2024 vom Bundesamt für Kultur - BAK - unterstützt.

Die folgenden Stiftungen haben die kunstvolle Erzählung unterstützt. Diese ist mit 50 subtilen, hervorragenden Farbstiftzeichnungen illustriert. 

Unterstützer: 

- Stiftung Bachofen-Henn

- Stiftung Elisabeth Jenny

- Scheidegger Thommy    - Stiftung

  Münsterbauhütte

 

Die Kulturförderung der Stadt Lenzburg unterstützt die Publikation des ergreifenden historischen Romans "Im Schatten der Krone" von Dorothe Zürcher.

Die Publikation des Titels Liebe, Lust und Langezeit von Bernhard Brack wurde großzügig unterstützt durch die Stadt und den Kanton St. Gallen.

 

Die Publikation des Titels 'Kunstgeschichte. Ein kreativer Weg der Bildbetrachtung' von Luzius Zaeslin wird in verdankenswerter Weise vom Lotterie-Fonds des Kt. Basel Stadt und diversen privaten Gönnern unterstützt.