Sylvia Wenig-Karasch
geb: 1950 in Hamburg
Email: s.wenig-karasch@t-online.de


Sylvia Wenig-Karasch arbeitet seit mehr als drei Jahrzehnten als freie Journalistin, vorrangig für Print-, in den letzten Jahren auch für Online-Medien.
Ihre Arbeitsschwerpunkte sind in den Bereichen Aktuelle Reportagen, Interviews und Aktionen angesiedelt, thematisch orientiert sie sich in der unabhängigen Berichterstattung über soziale, sozial- und aktuellpolitische Brennpunktthemen, über Deutschland und Europa sowie im Ratgeber- und Verbraucher-Ressort.

Im Rahmen ihrer beruflichen Laufbahn hat sie für nahezu alle namhaften deutschen Verlagshäuser wie Axel Springer Verlag, Heinrich Bauer Verlag, Jahreszeiten Verlag, Burda Verlag gearbeitet.

Mit "Neues aus Deutschland" informiert sie in der deutschsprachigen Sonntagssendung „Ulli Jeschke´s Morgenmagazin“ von Chin Radio Toronto in Kanada jede Woche via Live-Schaltung über aktuelle und aktuell-politische Ereignisse – die Sendung wird in Kanada, USA, Österreich und Schweiz ausgestrahlt und ist in Deutschland über Internet erreichbar.

Mit der Zielsetzung, weiterhin Menschen in Krisensituationen begleitend zur Seite stehen zu können, hat Sylvia Wenig-Karasch im Anschluss an ihre mediale Beratungsaktion „Raus aus der Arbeitslosigkeit“ (2004 bis 2006) seit 2007 mehrere Buchratgeber zum Thema „Arbeitslosigkeit in Deutschland“ veröffentlicht und ist inzwischen mit 15 Titeln – auch kleineren Erzählungen - am Buchmarkt präsent.

Der Titel "OLES KLEINES EIERBUCH" ist ihr erstes Kinderbuch und ihrem zweijährigen Enkel Ole gewidmet.


Wenig-Karasch, Sylvia: Oles keines Eierbuch
Dieses "kleine Eierbuch" gehört Ole. Ole ist zwei Jahre alt und mag Eier in allen Variationen: • gekochte Frühstückseier  • Spielzeug-Eier aus Holz oder Plastik  • Ostereier  • Schokoladeneier  • Eier im Eierkarton In die ... (mehr lesen)
CHF 13.50
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah

Der IL-Verlag, Basel, wird in den Jahren 2021 bis 2024 vom Bundesamt für Kultur - BAK - unterstützt.

Die folgenden Stiftungen haben die kunstvolle Erzählung unterstützt. Diese ist mit 50 subtilen, hervorragenden Farbstiftzeichnungen illustriert. 

Unterstützer: 

- Stiftung Bachofen-Henn

- Stiftung Elisabeth Jenny

- Scheidegger Thommy    - Stiftung

  Münsterbauhütte

 

Die Kulturförderung der Stadt Lenzburg unterstützt die Publikation des ergreifenden historischen Romans "Im Schatten der Krone" von Dorothe Zürcher.

Die Publikation des Titels Liebe, Lust und Langezeit von Bernhard Brack wurde großzügig unterstützt durch die Stadt und den Kanton St. Gallen.

 

Die Publikation des Titels 'Kunstgeschichte. Ein kreativer Weg der Bildbetrachtung' von Luzius Zaeslin wird in verdankenswerter Weise vom Lotterie-Fonds des Kt. Basel Stadt und diversen privaten Gönnern unterstützt.