Dr. Anja Stiller
geb: 1966 in Hannover
Email: anja.stiller@42erautoren.de

Anja Stiller studierte an den Universitäten Hannover und Salzburg Deutsche Literaturwissenschaft und Philosophie und promovierte mit einer Dissertation am Institut für Ältere deutsche Literatur und Sprache an der Uni Salzburg. Sie arbeitete zehn Jahre lang als freischaffende Kulturjournalistin und veröffentlichte außerdem Beiträge zum Musiktheater. Mittlerweile arbeitet sie als Lektorin für einen Schweizer Sachbuchverlag sowie als PR-Texterin für eine Salzburger Agentur.

Die Autorin ist Mitglied im Netzwerk der Salzburger Medienfrauen (www.salzburgermedienfrauen.at) sowie in der Schriftstellervereinigung „42erAutoren“ (www.42erautoren.de), wo sie unter anderem in der Redaktion des jährlich erscheinenden „Autorenkalenders" (www.autorenkalender.de) mitarbeitet.

 

Stiller, Anja: Dolcissima
Den "absolut Richtigen" hat die fünfunddreißigjährige Helen noch nicht gefunden. So hat sie vor einem Jahr das Angebot ihres langjährigen guten Freundes Christian angenommen und ist mit ihm in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Das Zusamme ... (mehr lesen)
CHF 18.30
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
zeitnah

Der IL-Verlag, Basel, wird in den Jahren 2021 bis 2024 vom Bundesamt für Kultur - BAK - unterstützt.

Valentin Herzogs Werk 'Zeitscherben - oder die aufgehobene Zeit' wur-de grosszügig unter-stützt durch die Ge-meinde Riehen und durch den Fachaus-schuss Literatur BS / BL

Der Swisslos-Fonds des Kantons Solothurn hat die Produktion dieses stimmungsvollen Gedichtbandes von Gertraud Wiggli-Löwenich großzügig unterstützt.

Die folgenden Stiftungen haben die kunstvolle Erzählung unterstützt. Diese ist mit 50 subtilen, hervorragenden Farbstiftzeichnungen illustriert. Unterstützer: 

  • Stiftung Bachofen-Henn
  • Stiftung Elisabeth Jenny
  • Scheidegger Thommy Stiftung Münster-bauhütte

Die Kulturförderung der Stadt Lenzburg unterstützt die Publikation des ergreifenden historischen Romans "Im Schatten der Krone" von Dorothe Zürcher.

Die Publikation des Titels Liebe, Lust und Langezeit von Bernhard Brack wurde großzügig unterstützt durch die Stadt und den Kanton St. Gallen.

 

Die Publikation des Titels 'Kunstgeschichte. Ein kreativer Weg der Bildbetrachtung' von Luzius Zaeslin wird in verdankenswerter Weise vom Lotterie-Fonds des Kt. Basel Stadt und diversen privaten Gönnern unterstützt.