Nastja Slepoff


Nastja Slepoff wurde in Russland, in der Stadt Gorki, geboren. Diese Stadt benennt man inzwischen wieder mit ihrem ursprünglichen Namen: Nizhnij Novgorod.

In ihrer Heimatstadt absolvierte sie ein wirtschaftliches Studium an der dortigen Universität.

Seit 1999 lebt Nastja Slepoff in der Schweiz, in Basel.

 


Slepoff, Nastja: Verlustgeschäft
Lockerbleiben und nicht lockerlassen   Der vorliegende Roman wurde von einer Ich-Erzählerin im Plauderton geschrieben und handelt von den Sorgen und Ängsten einer Frau, die versucht, unter keinen Umständen zu altern, auf keinen Fal ... (mehr lesen)
CHF 19.80
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
zeitnah

Der IL-Verlag, Basel, wird in den Jahren 2021 bis 2024 vom Bundesamt für Kultur - BAK - unterstützt.

Valentin Herzogs Werk 'Zeitscherben - oder die aufgehobene Zeit' wur-de grosszügig unter-stützt durch die Ge-meinde Riehen und durch den Fachaus-schuss Literatur BS / BL

Der Swisslos-Fonds des Kantons Solothurn hat die Produktion dieses stimmungsvollen Gedichtbandes von Gertraud Wiggli-Löwenich großzügig unterstützt.

Die folgenden Stiftungen haben die kunstvolle Erzählung unterstützt. Diese ist mit 50 subtilen, hervorragenden Farbstiftzeichnungen illustriert. Unterstützer: 

  • Stiftung Bachofen-Henn
  • Stiftung Elisabeth Jenny
  • Scheidegger Thommy Stiftung Münster-bauhütte

Die Kulturförderung der Stadt Lenzburg unterstützt die Publikation des ergreifenden historischen Romans "Im Schatten der Krone" von Dorothe Zürcher.

Die Publikation des Titels Liebe, Lust und Langezeit von Bernhard Brack wurde großzügig unterstützt durch die Stadt und den Kanton St. Gallen.

 

Die Publikation des Titels 'Kunstgeschichte. Ein kreativer Weg der Bildbetrachtung' von Luzius Zaeslin wird in verdankenswerter Weise vom Lotterie-Fonds des Kt. Basel Stadt und diversen privaten Gönnern unterstützt.