Mischa Hauswirth

 

1971 geboren und wohnhaft in Basel. Er arbeitet bei

einer grossen Schweizer Tageszeitung als Redakteur.

«Huude» war sein Erstlingswerk, welches 2009

erschien. Mit dem Sachbuch „Cannabis-Irrsinn“

erregte er einige Aufmerksamkeit.

Mischa Hauswirth interessiert sich für den Menschen und seine komplexen inneren Verstrickungen, die menschliche Seele sowie deren Zustände, denen er auf einfühlsame Weise und erzählerisch gekonnt

nachspürt.

Hauswirth, Mischa: Hitlers Astrologe
Roman, basierend auf wahren Begebenheiten und der Lebensgeschichte von Karl Ernst Krafft (1900 – 1945) aus Basel.   Der Basler Karl Ernst Krafft erlangte als Hitler-Astrologe während des Zweiten Weltkrieges zwielichtige Berühmtheit ... (mehr lesen)
CHF 19.80
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah

Der IL-Verlag, Basel, wird in den Jahren 2021 bis 2024 vom Bundesamt für Kultur - BAK - unterstützt.

Die folgenden Stiftungen haben die kunstvolle Erzählung unterstützt. Diese ist mit 50 subtilen, hervorragenden Farbstiftzeichnungen illustriert. 

Unterstützer: 

- Stiftung Bachofen-Henn

- Stiftung Elisabeth Jenny

- Scheidegger Thommy    - Stiftung

  Münsterbauhütte

 

Die Kulturförderung der Stadt Lenzburg unterstützt die Publikation des ergreifenden historischen Romans "Im Schatten der Krone" von Dorothe Zürcher.

Die Publikation des Titels Liebe, Lust und Langezeit von Bernhard Brack wurde großzügig unterstützt durch die Stadt und den Kanton St. Gallen.

 

Die Publikation des Titels 'Kunstgeschichte. Ein kreativer Weg der Bildbetrachtung' von Luzius Zaeslin wird in verdankenswerter Weise vom Lotterie-Fonds des Kt. Basel Stadt und diversen privaten Gönnern unterstützt.