Gloor: Wie der König vom Eiszapfenland an die Basler Fasnacht kam

Der ‚Morgeschtraich‘ ist ein magischer Moment. Mitten in einer Menschenmenge bewegt sich der König aus dem ‚Eiszapfenland‘ in seinem ‚Blätzlibajass‘-Kostüm und niemand weiß, dass er ein König ist. Das gefällt ihm. Ganz glücklich trottet er in der Dunkelheit der Nacht hinter den grossen leuchtenden Laternen den Rheinsprung hinunter.

Er staunt, denn von überall her hört er das Russen der Trommeln und sieht er Laternen durch die Gassen kommen. So etwas Schönes hatte er noch nie erlebt.

Und er staunt wie ein Kind mit großen Augen ...

Ein zauberhaftes Bilderbuch, das Kindern und Erwachsenen die Basler Fasnacht und viele Figuren des Basler Brauchtums in einer lustigen Fasnachts-Geschichte näherbringt.

 

zu Dorette Gloor

 

Gloor/Gonser:

Wie der König vom Eiszapfenland an die Basler Fasnacht kam

Basler Bilderbuch

Hardcover 40 Seiten

ISBN: 978-3-9523991-7-0

 

CHF 24.00
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Flyer zum Buch (Vergrösserbarer Auszug)

Rezension

Gloor/Gonser:

Wie der König vom Eiszapfenland an die Basler Fasnacht kam

 

Von mjps 2014/11

 

Ja, ja, ja – ich gebe ja zu: Als altgedienter Fasnächtler und Freund der Basler Geschichte, bin ich vorbelastet und voreingenommen! Ich dürfte mich eigentlich gar nicht an das Eiszapfenland-König-Buch herantasten!

Ich tat es dennoch! Bewusst als altgedienter Fasnächtler und Freund der Basler Geschichte.

 

Mein erster Eindruck: Aha: Ein Bilderbuch!

Nette Helgen, glatter Text und irgendwo zwischen den Buchdeckeln der echte Basler Fasnachtsgeist!

 

Dorette Gloor bedient sich stilistisch einer Textdichte, die über den bekannten Bilderbuch-Minimalismus hinausgeht! Da werden wohl eher PrimarschülerInnen und alte Basel-Fan-Esel, wie mich, angesprochen! Die darin verpackte Informationsdichte erachte ich zum Teil mehr auf die Esel zugeschnitten, als Primeli-gerecht… Es sei denn der Textinhalt wird in einer Klassenstunde vertieft.

 

Für den Basel-Kenner mag es etwas verwirrend wirken, dass der Vogel-Gryff in die Geschichte eingebaut wird. Man mag es der Autorin jedoch verzeihen, denn sie hat den Kleinbasler Festtag als „Zwischen-Highlight“ im fasnächtlichen Zeitstrahl eingebaut.

 

Unterm Strich aber ist das vorliegende Buch eine kindgerechte Hommage an das, was die Basler Fasnacht ausmacht:

Herrliche Helgen, Viele Infos zur Fasnacht…. Eventuell sogar eine Fasnachts-Virus-Eingebung an sonst Fasnachtsferne…

 

Und wenn sich dann der Eiszapfenlandkönig noch zum Schnitzelbänkler mutieren lässt, ist es die investierten 24.- mehr als wert!

Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah