Tramèr, Stephan, Jon: Die Kreuzblume

Im Frühjahr 1496 begibt sich der junge Steinmetz Till Seipardt nach der Gesellenausbildung in der Straßburger Münsterbauhütte nach Basel. Dort ist der Werkmeister Hans Nussdorf seit 1488 dabei, den Südturm der Bischofskirche mit dem Aufbau des Turmhelms nach seinem Entwurf zu vollenden. Till wird zur Verstärkung der Steinmetztruppe in die Bauhütte aufgenommen. Rasch erkennt der Meister Tills überdurchschnittliche Fähigkeiten und weist ihm die anspruchsvollsten Aufgaben der Steinbearbeitung zu. Dadurch zieht Till den Neid von Werner, dem Parlier und Stellvertreter des Meisters, auf sich.
Obwohl Werner zu dessen Schwiegersohn bestimmt ist, manövriert sich dieser in eine ausweglose Lage. Er lässt sich zu einer Tat hinreissen, die von jedem Steinmetzen als verwerflich angesehen werden muss. Der Meister sieht sich gegenüber seinem Parlier vor eine schwierige Entscheidung gestellt, die er gegen jede gesellschaftliche Erwartung und Konvention trifft.
Dies hat eine Formveränderung der Turmspitze zur Folge, die das Erscheinungsbild des Kirchenbaus entscheidend prägt.
Auf Grundlage historischer Fakten und gestützt auf umfangreiche Recherchen, entwirft der Künstler und Autor Stephan Jon Tramèr ein reichhaltiges Bild des ausgehenden Mittelalters.

 

Zu Stephan Jon Tramèr

CHF 39.80
In den Warenkorb
  • im Moment nicht lieferbar / in Vorbereitung
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah

Der IL-Verlag, Basel, wird in den Jahren 2021 bis 2024 vom Bundesamt für Kultur - BAK - unterstützt.

Die folgenden Stiftungen haben die kunstvolle Erzählung unterstützt. Diese ist mit 50 subtilen, hervorragenden Farbstiftzeichnungen illustriert. 

Unterstützer: 

- Stiftung Bachofen-Henn

- Stiftung Elisabeth Jenny

- Scheidegger Thommy      Stiftung

- Münsterbauhütte

 

Die Kulturförderung der Stadt Lenzburg unterstützt die Publikation des ergreifenden historischen Romans "Im Schatten der Krone" von Dorothe Zürcher.

Die Publikation des Titels Liebe, Lust und Langezeit von Bernhard Brack wurde großzügig unterstützt durch die Stadt und den Kanton St. Gallen.

 

Die Publikation des Titels 'Kunstgeschichte. Ein kreativer Weg der Bildbetrachtung' von Luzius Zaeslin wird in verdankenswerter Weise vom Lotterie-Fonds des Kt. Basel Stadt und diversen privaten Gönnern unterstützt.