Dorothe Zürcher

 

geboren 1973 in Zürich, ist verheiratet, unterrichtet an der Oberstufe Deutsch, Geschichte und Geografie, ferner führt sie Kurse an der Fachhochschule durch.
Sie schreibt Prosa und Lyrik, am liebsten in den Bergen oder in der Nacht.
Alle sieben Jahre nimmt sie eine Auszeit und bereist mit ihrem Mann die Welt.
Neben publizierten Kurzgeschichten erschien 2014 ihr Romandebüt „Tamonia“. Es folgten zwei weitere Romane, sowie ein Hörspiel im Radio SRF. Dorothe Zürcher ist Mitglied bei „Autorinnen und Autoren der Schweiz“ (AdS) und Mitbegründerin des Vereins Schweizer Phantastikautoren.

 

Zürcher, Dorothe: Stabilitas loci – Der Weg der Wi
Historischer Roman Als Mädchen weigert sich die adlige Wiborada zu heiraten. Sie flieht ins Kloster St. Gallen zu ihrem Bruder und begibt sich auf eine gefährliche Pilgerreise nach Rom. Dort wird in ihr der Wunsch geweckt, ein re ... (mehr lesen)
CHF 19.80
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah