Hailer, Martin: Was guckst du so behindert?

Der 23-jährige Marc wird gezwungen, sich seiner Schwerstbehinderung zu stellen, als ihn die Uni für ein Jahr nach Kanada schickt. Dort trifft er in einem Wohnheim auf andere junge Behinderte, die mit den gleichen Ängsten zu kämpfen haben, wie er selbst. Marc fängt an, seine Krankheit zu hinterfragen, ringt um mehr Selbständigkeit und ein gesunderes Selbstwertgefühl. In ihm keimt die Hoffnung auf, dass es auch für ihn möglich ist, ein‚normales‘ Leben zu führen, in dem die Behinderung keine Schlüsselrolle einnimmt. Doch dann stößt er an Grenzen: Im Bemühen um mehr Unabhängigkeit legt er sich mit der Heimleiterin an. Er bringt sich in Gefahr, als er seine körperlichen Fähigkeiten überschätzt. Und er muss mit ansehen, wie sich seine Mitbewohner ihren Problemen stellen und dabei scheitern. Als er sich auch noch in eine attraktive Mitstudentin verliebt, geraten seine Überzeugungen ins Wanken.

Starck-Kuonen Brigitte: Salvi und das goldene Staunen

Kinderbuch

 

Der kleine Salvi steigt als Wolkenjunge vom Wasser hinauf zum Himmel und vermisst die Farben, die er von seiner Erdenzeit her kennt, was seine Mutter betrübt und den Vater verärgert. Schliesslich macht er sich auf die Suche, beweist auf seiner einsamen Reise Mut und Hilfsbereitschaft und kommt dadurch zu einer einfachen, aber tiefgründigen Erkenntnis.

Starck-Kuonen Brigitte: S Ghaimnis vom Läggerli

Kinderbuch

 

... «Soo», het dr Begg gsait, «jetzt lehr y dir eppis vom Wichtygschte fir e Basler Begg, nämmlig , wie me d Läggerli macht und vor allem, was dert alles dri kunnt, damit sie esoo unverwääggselbar schmegge, ass me sy uff dr ganze Wält kennt.»

 

S Läggerli underem Tisch het syny Eehrli gschpitzt, denn jetzt isches um ihns gange, oder besser gsait um das, wo ihns ussmacht, und wär bitte wott nit wisse, was es gnau isch und was alles in eim drinne isch und aim wääge däm vo de andere unterscheidet? ...

Häring, Felix: Valdete - Ja, ich habe Mut

Roman

 

Valdete, eine junge Bosnierin, kommt nicht freiwillig in die Schweiz und soll mit ihrer Arbeit im Gastland mithelfen, das Einkommen ihrer Familie zu Hause aufzubessern. Eine Schwangerschaft und eine Beziehung zu einem Schweizer bringen ihr Leben gehörig durcheinander. Nichts ist wie es war. Daran kann auch die Heirat mit dem von der Mutter ausgewählten Landsmann nichts ändern. Das Leben zwischen den Kulturen bringt sie in Lebensgefahr. Der Kampf um Liebe, Freiheit, Selbstbestimmung und Würde scheint verloren.

mjps - Fäährymaa 1-3 - Hörbuch, Doppel-CD

dr mjps liist syny fäährymaa-gschichte

 

gschpiggt mit e paar basler liedli

 

Musik:

Ruth Wetter, Gesang

 Sibylla Breitenstein, Gesang und Gitarre

 

 

 

 Wenn dr Fäährymaa die silbrygi Schyybe in Schlitz schteggt 

 und ally die luschtyge aber au bsinnlige Gschichten

 und Gschichtli afooht loose, woner sälber erläbt het,

 denn kenntys syy ...

 ... ass denn am Fäährschtääg e weeneli muesch

 „Schturm“ lytte, bis asser uss syne Daagdraim

 verwache duet und Dy zer Iberfaahrt abholt.

Frei, Iris Lydia: D'Mäss

Kinderbuch

 

Die Kindergärtnerin möchte, dass ihre Kindergärtner etwas von der Herbstmesse in Basel zeichnen. Damit sich die Kinder inspirieren lassen können, unternehmen sie gemeinsam einen Herbstbummel. Die Geschichte dieses Bummels erzählt Iris Lydia Frei in ihrem Bilderbuch „D'Mäss“.

Gloor: Wie der König vom Eiszapfenland an die Basler Fasnacht kam

Der ‚Morgeschtraich‘ ist ein magischer Moment. Mitten in einer Menschenmenge bewegt sich der König aus dem ‚Eiszapfenland‘ in seinem ‚Blätzlibajass‘-Kostüm und niemand weiß, dass er ein König ist. Das gefällt ihm. Ganz glücklich trottet er in der Dunkelheit der Nacht hinter den grossen leuchtenden Laternen den Rheinsprung hinunter.

Er staunt, denn von überall her hört er das Russen der Trommeln und sieht er Laternen durch die Gassen kommen. So etwas Schönes hatte er noch nie erlebt.

Und er staunt wie ein Kind mit großen Augen ...

Ein zauberhaftes Bilderbuch, das Kindern und Erwachsenen die Basler Fasnacht und viele Figuren des Basler Brauchtums in einer lustigen Fasnachts-Geschichte näherbringt.

mjps - Dr Flänzgy "und friehner isch nid besser!"

Gschichten iber dr Florian, Balthasar, Remigius Aenishaenslin, vom mjp, mit Mandalas von Angelika Rüde

 

Florian Aenishaenslin – kurz „Flänzgy“ – gibt es tatsächlich! (wenn auch unter anderem Namen)! Und ist Inbegriff und Spiegel vieler Bebbi und Bebbene!

Die vom mjps beschriebenen Geschichten Flänzgy’s sind wahr und authentisch und gelten somit als Flänzgy-Biographisch!

 

Viele Leserinnen und Leser werden sich in den Flänzgy-Geschichten wiederfinden oder entsprechende eigene Anekdoten wach werden lassen können! … allen Andern sei ein vergnüglicher Lese-Abend in bestem „Baaseldytsch“ und mit vielen Schmunzeleinlagen beschert.

mjps - Dr Flänzgy und "Zueloose isch e Begoobyg"

Gschichten iber dr Florian, Balthasar, Remigius Aenishaensli, vom mjp, Mandalas von Angelika Rüd.

 

 

Florian Aenishaenslin – kurz „Flänzgy“ – gibt es tatsächlich! (wenn auch unter anderem Namen)! Und ist Inbegriff und Spiegel vieler Bebbi und Bebbene!

 

Die vom mjps beschriebenen Geschichten Flänzgy’s sind wahr und authentisch und gelten somit als Flänzgy-Biographisch!

 

Viele Leserinnen und Leser werden sich in den Flänzgy-Geschichten wiederfinden oder entsprechende eigene Anekdoten wach werden lassen können! … allen Andern sei ein vergnüglicher Lese-Abend in bestem „Baaseldytsch“ und mit vielen Schmunzeleinlagen beschert.

Schweizer-Völker, Edith: Fasnacht ohne Grenzen

Maskeraden im Dreiland

Reiseführer zu Fasnachtsbräuchen

in der Region Nordwestschweiz – Südbaden – Elsass

 

Mit Veranstaltungskalender

 

Was ist das für ein Fieber, das uns alljährlich in der dunklen Jahreszeit packt, immer dann, wenn die Tage zwar spürbar länger werden, aber Wärme und Licht auf sich warten lassen? Wie kommt es, dass sonst durchaus nüchterne Leute auf einmal die Lust überkommt, in ein Kostüm (oder Häs) zu steigen und das Gesicht unter einer Larve (oder Maske) zu verbergen?

 

Das reich illustrierte und mit lebendigen Berichten über das Fasnachtsfieber im Dreiland versehene Buch gibt auf diese Fragen nicht nur eine Antwort.

Lälleforälle: Kumm mer fahre ibere Rhy; CD

 

Das Basler Liederduo 'Lälleforälle' (Sibylla Breitenstein und Ruth Wetter) singt seit Jahren Basler Volks-, Fasnacht- und Spaßlieder.

Diese CD-Aufnahme soll anregen, das wertvolle Liedgut zu brauchen und zu bewahren.

 

Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah