Simić, Mileta

geb. 8. Juli 1946 in Mladenovac, Serbien.

 

Seit 1967 lebt er in der Schweiz. Er hat heimatverbundene Gedichte, Liebesund und Bohème-Lyrik, poetische Aphorismen, Kurzgeschichten sowie Kinderlieder verfasst. Mitglied des Serbischen Schriftstellerverbandes, des Verbandes serbischer Schriftsteller in der Schweiz und des Literaturclubs „Branko Ćopić“ und

„Jesenjin“ in Belgrad. Er hat drei Gedichtbände sowie das Buch „Sisiphosarbeit“ mit poetischen Aphorismen veröffentlicht. Seine Kurzgeschichten und die Kinderlieder wurden in einigen Sammelbänden publiziert. (Ralf Michael Hälg)

 

 

Simić Mileta: Perlensuche
Gedichte Übersetzung aus dem Serbischen durch Ralf MIchael Hälg.   Geprägt durch das Auseinanderfallen Jugoslawiens und die darauf folgenden Bruderkriege zwischen den Völkern des Balkans, schreibt Mileta Simic´ berührende Ge ... (mehr lesen)
CHF 15.90
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah

Der IL-Verlag, Basel, wird in den Jahren 2021 bis 2024 vom Bundesamt für Kultur - BAK - unterstützt.

Die folgenden Stiftungen haben die kunstvolle Erzählung unterstützt. Diese ist mit 50 subtilen, hervorragenden Farbstiftzeichnungen illustriert. 

Unterstützer: 

- Stiftung Bachofen-Henn

- Stiftung Elisabeth Jenny

- Scheidegger Thommy    - Stiftung

  Münsterbauhütte

 

Die Kulturförderung der Stadt Lenzburg unterstützt die Publikation des ergreifenden historischen Romans "Im Schatten der Krone" von Dorothe Zürcher.

Die Publikation des Titels Liebe, Lust und Langezeit von Bernhard Brack wurde großzügig unterstützt durch die Stadt und den Kanton St. Gallen.

 

Die Publikation des Titels 'Kunstgeschichte. Ein kreativer Weg der Bildbetrachtung' von Luzius Zaeslin wird in verdankenswerter Weise vom Lotterie-Fonds des Kt. Basel Stadt und diversen privaten Gönnern unterstützt.