Lang, Verena: Rom & Julia

Gesammeltes Schweigen

Roman

 

Yvonne denkt kaum noch dran. Melchior will nicht mehr daran erinnert werden. Julia hat die Hoffnung aufgegeben. Balthasar hat sich heimlich arrangiert. Kaspar sagt: Wozu alles wieder 
aufwärmen. Rom schweigt. Über alles wächst Gras. Anna will nicht mehr schweigen. 
Schliesslich ist Liebe kein Verbrechen, auch wenn es Priester trifft.

Man spricht jetzt endlich über die Missbrauchsfälle, in denen Priester der katholischen Kirche sich an Minderjährigen vergangen haben; doch wie der Zölibat all denjenigen Frauen Unrecht tut, die sich in einen Kleriker verlieben oder auf seine – oft unreife – Form von Liebe antworten, bleibt immer noch tabuisiert, außer die Opfer wagten öffentlich davon zu sprechen, – wie es hier geschieht.“ 
Prof. Eugen Drewermann 

 

zu Verena Lang

 

IL-Verlag, August 2012
Paperback, 156 S.
ISBN: 978-3-905955-44-6

 

CHF 19.20
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1
Presseblatt-Rom_und_Julia.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB

Kirchenzeitung DE Juli 2013

Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah