Vom Kopf diräggt ins Härz

Trüge der Urheber eines großen Werkes nicht den Lohn in seiner eigenen Seele, der Dank der Welt würde nie zu hohen Unternehmungen ermutigen. (Georg Weber, Historiker, 1808 - 1888).

Mit scharfem Blick und spitzer Feder führt uns der Künstler Däge die Welt vor Augen. Ganz so, wie er und wohl viele von uns sie wahrnehmen. Ungeschönt und voller Unrecht. Not und Tod. Nicht gerade das, was ich von einer stadtbekannten Frohnatur erwarten würde - wer mit Däge zusammen schon mal bei einem Glas Wein oder - wie in meinem Fall - bei einem Bier zusammensaß, weiß wovon ich rede. (Aus dem Vorwort von Mike Stoll)

 

Däge (Urs Degen) Illustrationen, Texte diverse Autoren

Verein spadART – KUNST&KULTUR 2019 (Herausgeber)

IL-Verlag, Basel (Vertrieb)

ISBN: 978-3907237-12-0

CHF 36.00
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1
Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Fairlag
zeitnah

Der IL-Verlag, Basel, wird in den Jahren 2021 bis 2024 vom Bundesamt für Kultur - BAK - unterstützt.

 

Die Publikation des Titels 'Kunstgeschichte. Ein krea-tiver Weg der Bildbetrach-tung' von Luzius Zaeslin wird in verdankenswerter Weise vom Lotterie-Fonds des Kt. Basel Stadt und diversen privaten Gönnern unterstützt.